⦿ Navigation einblenden

Kein Geld mit EC Karte in Thailand

Probleme mit der EC Karte der Deutschen Bank in Thailand

 

deutsche-bank-logoLiebe Kundin, lieber Kunder der Deustchen Bank!

Wenn Sie dies hier nach Ihrer Recherche  im Internet lesen, dann wollen Sie sich als Kundin/Kunde der Deutschen Bank, bei der Sie ja ein Konto in Deutschland besitzen, mit einem Problem an die Geschäftsstelle hier in Bangkok wenden.

Ich vermute, dass es sich – wie so oft – um folgendes Problem handelt:

Sie haben versucht, mit der deutschen EC-Karte der Deutschen Bank hier an einem oder mehreren verschiedenen Geldautomaten (ATM) Thailändische Baht in bar abzuheben und waren erfolglos, weil Ihre Karte leider nicht akzeptiert wurde.

Deshalb möchten Sie nun die Geschäftsstelle Ihrer Bank hier in Bangkok aufsuchen, um Hilfe zu bekommen.

Leider kann aber diese „Filiale“ nicht mit einer der vielen in Deutschland zur Verfügung stehenden Filialen der DB verglichen werden. Die Dienstleistungen und der Kundenservice hier beschränken sich auf ein Mindestmaß. Die DB in Bangkok ist keine Privatkundenbank, sondern eine Außenstelle eines weltweiten Unternehmens. Diese Filiale hier in Bangkok kann Ihnen bei diesem Problem NICHT helfen.

Leider können die Angestellten Ihnen nicht umfassend Auskunft geben über das Problem, das Sie hierhin geführt hat. Deshalb hier von mir die Schilderung des Hintergrundes und einige Lösungsvorschläge:

 

VPay_logo_2015.svg1. Die EC-Karte funktioniert deshalb nicht, weil europäische Banken seit 2012 nur noch sog. VP-Karten herausgeben. Das EC-Zeichen ist meistens schon ganz verschwunden, dafür findet man immer häufiger ein neues Zeichen, das V-Pay-Symbol.

Es steht für Visa-Pay, das europäische Bezahlsystem von Visa. Viele Genossenschaftsbanken, manche Sparkassen und die Postbank kooperieren bei Zahlungen im Ausland nicht länger mit Mastercard, sondern mit Visa. In Deutschland ändert sich für die Kunden damit nicht viel, sie können weiterhin überall Geld abheben und in Geschäften bezahlen. Das funktioniert auch im Ausland, aber nur innerhalb Europas. Auch in vielen Urlaubsländern, beispielsweise in der Türkei, sind die Banken und Geschäfte mit dem V-Pay-System ausgerüstet. In weiter entfernten Regionen, etwa in Thailand oder in den USA, kann der Kunde mit seiner Girokarte gar nichts anfangen. Um Geld abzuheben oder im Hotel bargeldlos zu zahlen, braucht er dafür eine Extra- Kreditkarte. Eigentlich hätte Sie Ihre Hausbank darüber umfassend informieren sollen.

 

2. Auch ein Anruf bei Ihrer Geschäftsstelle in Deutschland ist zwecklos. Die deutschen Banken können Ihnen Ihre EC-Karte in der Regel nicht „freischalten“.

 

3. Nutzen Sie Ihre anderen Credit-Cards, entweder von VISA, Mastercard, American Express oder ähnliche Organsisationen. Damit können Sie Bargeld an den ATM (Geld-)Automaten abheben, benötigen dazu aber ihre PIN-Nummer. Die Höhe des abzuhebenden Betrages richtet sich nach der Maßgabe des Betreibers des Geldautomaten. Bei manchen ist die Bar-Abhebung auf 10.000 THB/Tag durch die betreibende thailändische Bank limitiert, andere genehmigen höhere Abhebungen.

 

WU4. Wenn Sie keine Kreditkarten besitzen, müssen Sie den Internationalen Geldtransfer per Western Union nutzen.

Dazu suchen Sie sich eine Person Ihres Vertrauens in Deutschland und bitten diese, einen von Ihnen vorgegebenen Geldbetrag bei Western Union einzuzahlen.

Dazu muss man in Deutschland eine Filiale der Postbank aufsuchen. Dort müssen die entsprechenden Formulare ausgefüllt werden. Die anfallenden Gebühren, die sich nach Höhe des eingezahlten Betrages richten, sind nicht unerheblich. Also lieber einmal viel Geld überweisen, als mehrere kleine Beträge.

Der Einzahler muss Ihren Namen und auch Ihre Reisepassnummer bei der Bar-Einzahlung angeben. Nach der Einzahlung erhält er dann eine Geheimnummer, die er Ihnen per Telefon oder Email mitteilen muss.

Einen Tag später suchen Sie dann eine der vielen Western Union Filialen in der Stadt auf (z.Bsp. Sukhumvit Rd. zwischen Soi 27 und Soi 31, oder eine der vielen anderen) und legen Ihren Reisepass und die übermittelte Geheimnummer vor. Daraufhin wird der eingegangene Euro-Betrag in Thailändische Baht zum Tageskurs, abzüglich der Wechselgebühren ausbezahlt. So bekommen Sie dann Ihr Bargeld.

 

5. Auch die Deutsche Botschaft Bangkok oder der Deutsche Hilfsverein wird Ihnen keine anderen Auskünfte oder Hilfestellungen geben.

 

6. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an mich. Leider kann ich aber aus jusitischen Gründen keinen Geldtransfer gewährleisten.

Pfarrer Jörg Dunsbach
Deutschsprachige Katholische Kirchengemeinde Bangkok
152, Sukhumvit Rd. Soi 20, Bangkok, 10110
Tel. international: +66811589812
Tel. national: 0811589812

Email: post@gemeinde-bangkok.com